Starte einen Lieferservice in deinem Restaurant

Starte einen Lieferservice in deinem Restaurant

Erweitere dein Geschäft mit Lieferoptionen

Gepostet von Michael Elkins, dem April 16, 2018

Der Lieferservicemarkt hat sich zu einem globalen Phänomen entwickelt, und es geht dabei nicht mehr nur um Pizza. Millennials möchten vor allem Essen aus ihren Lieblingsrestaurants bestellen und es schnell geliefert bekommen. Eine aktuelle Studie von Restaurants in Europa, den Vereinigten Staaten, Asien und dem Nahen Osten ergab, dass die besten Online Plattformen für die Bestellung von Essenslieferungen bereits einen Wert von jeweils über einer Milliarde USD haben und der weltweite Markt für Essenslieferungen bei etwa 83 Milliarden € liegt. Diese Zahl stellt nur 1 % des gesamten Lebensmittelmarktes dar, der aber in den nächsten fünf Jahren jährlich um 3,5 % oder mehr wachsen soll.

Gastronomen sind mit höheren Mieten und der Konkurrenz im rationalisierten Ernährungssektor konfrontiert. Vor ein paar Jahrzehnten haben die Top-Ketten die Ladengröße erweitert. Mittlerweile werden große Geschäfte auf kleinere, agilere Betriebe umgerüstet. Erfolgreiche Restaurants konzentrieren sich jetzt darauf, ihre Geschäfte zu rationalisieren, um schneller Bestellungen abzuwickeln und Geld durch alternative Einkommen wie durch Catering, Lieferservice und Merchandising zu gewinnen. Der heutige Restaurantbesitzer kann zusätzliche Umsätze generieren, indem er spezielle Events mit Essen und Getränken ausstattet und Lebensmittel an Verbraucher und Unternehmen liefert. Wenn du nicht über die Restaurantinfrastruktur verfügst, um Essen liefern zu können, kannst du dich auch immer für Dienstleistungen von Drittanbietern entscheiden, um Essen auszuliefern.

Ein Drittanbieter für den Lieferservice nutzen

Die großen Marketing-Unternehmen im Hotelgewerbe haben den Wert der zusätzlichen Optionen durch das Angebot von Lieferservice für Restaurants erkannt. Viele bieten Lieferdienste von Drittanbietern für Restaurants an, die nicht bereit sind, Lieferungen im eigenen Haus abzuwickeln. Zu diesen Unternehmen gehören Amazon, Foodora, Deliveroo und viele andere, einschließlich einer Reihe lokaler Zustelldienste.

Bevor du dich für einen Zustelldienst eines Drittanbieters entscheidest, solltest du die Gebühren, die Schnelligkeit der Lieferungen und den Lieferradius überprüfen. Deine Kunden werden dich für verspätete Lieferungen, kaltes Essen, unhöfliche Fahrer und andere Probleme verantwortlich machen. Daher solltest du herausfinden, wie gut der Service für andere Restaurants in deiner Nähe ist.

Zu den Vorteilen eines Drittanbieters gehören die kostenlose Werbung und die Schwierigkeiten deiner Mitbewerber am Verkaufsort. Wenn du keinen der beliebten Dienste nutzt, könntest du Marktanteile an deine größten Konkurrenten verlieren. Allerdings musst du eine Liefergebühr und einen Prozentsatz des Bruttoumsatzes zahlen, um Lieferungen mit einem Drittanbieter durchzuführen. Restaurants, die Spezialitäten anbieten, können oft ihre eigenen Lieferdienste aufbauen, ohne einen Prozentsatz des Gewinns zu opfern. Unabhängig davon, ob du zu 100 % intern lieferst oder externe Dienstleistungen in Anspruch nimmst, können Lieferungen das Profil deines Restaurants verbessern, neue Kunden anziehen und den Umsatz steigern.

Pizza geliefert

Starte deinen eigenen Lieferservice

Den eigenen Restaurant-Lieferservice zu starten kann so einfach sein wie einen Mitarbeiter anweisen, Frühstück und Mittagessen an nahe gelegene Häuser oder Büros zu liefern. Lieferungen per Fahrrad sind eine beliebte Möglichkeit, weil sie das Engagement deines Restaurants für Umweltschutz und Nachhaltigkeit stärken. Am einfachsten ist es, einen Lieferbereich, eine Zeit und eine Karte zu wählen, um mit dem Service vertraut zu werden - wie zum Beispiel Bestellungen von 11 bis 14 Uhr. Du kannst Flyer in deiner Nähe verteilen, wo die Mitarbeiter zu Fuß ausliefern können. Es ist am besten erst zu sehen, wie die Dinge mit eingeschränktem Service funktionieren, bevor du dich auf längere Lieferzeiten und erweiterte Liefergebiete festlegst.

Einstellung von Fahrern

Abhängig von deinem Restaurant hast du bei der Einstellung von Zustellpersonal mehrere Möglichkeiten. Du kannst einen Drittanbieter beauftragen, wenn du nicht genügend Aufträge erhältst und damit eine Vollzeit Einstellung eines Fahrers nicht gerechtfertigt werden kann. Du könntest einen Fahrer einstellen und ihn für Lieferungen und andere anfallende Arbeiten im Restaurant einarbeiten. Eine dritte Option besteht darin, Fahrer als unabhängige Auftragnehmer anstelle von Stundenarbeitern einzustellen. Der Fahrer könnte dafür verantwortlich sein, das Geschäft zu erweitern, neue Kunden zu finden und sie glücklich zu machen

Die Entscheidung über die Einstellung eines Fahrers hängt davon ab, wie viel Kontrolle du über den Prozess haben möchtest. Vergiss nicht, dass deine Kunden Lieferungen als Erweiterungen deines Geschäfts sehen, auch wenn du Dienstleistungen von Drittanbietern und unabhängige Auftragnehmer nutzt. Deine Möglichkeiten können auch durch lokale Vorschriften der Arbeits-und Gesundheitsministerien eingegrenzt werden. Du musst Fahrer einstellen und ausbilden, so dass einige Kosten zu berücksichtigen sind. Du solltest immer einen Anwalt konsultieren, bevor du einen neuen Service im Restaurant startest oder alternative Einkommensströme generierst.

So richtest du einen Lieferservice ein

Du solltest vorsichtig vorgehen, da Lieferungen einige Herausforderungen mit sich bringen. Wenn Lieferaufträge zur gleichen Zeit wie normale Bestellungen eingehen, kann dein Küchenpersonal von Bestellungen überfordert werden. Dies wird gelegentlich passieren. Du kannst das Problem lösen, indem du Küchenteams auf Abruf einplanst, deine Mitarbeiter einarbeitest und die Schichten intelligent planst, um mehr Mitarbeiter in den Hochzeiten zur Verfügung zu haben. Glücklicherweise wird schlechtes Wetter in der Regel die Anzahl der Bestellungen per Lieferung erhöhen, während die Restaurantbesucher vor Ort weniger werden. Gutes Wetter wird das Geschäft vor Ort steigern, während die Lieferungen weniger werden. In der Regel ergänzen sich Bestellungen vor Ort und Lieferdienste sehr gut.

Wahrscheinlich brauchst du einen separaten Bereich für die Vorbereitung der Lieferungen. Es ist wichtig, Lebensmittel in beheizten Behältern, Thermobecken oder gut verpackt zu transportieren, um das Essen warm zu halten. Dein Lieferpersonal - auch wenn es sich um unabhängige Auftragnehmer handelt - sollte die Möglichkeit haben, Lebensmittel und Anweisungen zu erhalten, wobei Gewürze und Besteck im Fahrzeug aufbewahrt werden.

Es gibt auch neue Verpflichtungen, die der Lieferservice verursacht - wie zum Beispiel die Sicherheit des Fahrers, die Temperatur von Lebensmitteln und Unfälle von Dritten. Wenn der Name deines Restaurants auf einem Fahrzeug steht, musst du darauf vorbereitet sein, dich mit Beschwerden über den Fahrer zu befassen. Jemand kann unzufrieden sein, egal wie deine Fahrer fahren. Eine Methode zum Managen deiner Fahrer und zum Weiterleiten von Zustellungen ist von Vorteil. Selbst wenn du die Lieferungen auslagerst, könnte dein Unternehmen darunter leiden, wenn der Dienst dir einen schlechten Ruf beschert. Es ist wichtig, dass deine Systeme nahtlos mit dem System des Lieferpartners funktioniert.

Deinen Lieferservice vermarkten

Es ist wichtig, bei jeder Bestellung Menüs bereitzustellen, um Wiederholungsaufträge zu fördern und verloren gegangene oder beschädigte Menüs zu ersetzen. Du kannst deine Speisekarte online stellen, Lieferungen auf analogen oder digitalen Schildern anzeigen, auf Verpackungen werben und deine Speisekarte für den Lieferservice in lokalen Hotels, Einzelhandelsgeschäften und Werbetafeln veröffentlichen. Wenn du einen neuen Zustelldienst startest, versuche, Pressemitteilungen an lokale Zeitungen, Zeitschriften und nahe gelegene Unternehmen zu senden.

Dein mobiles Kassensystem zur Abwicklung von Lieferaufträgen kann sich als wertvoll erweisen, da es Fehler bei Bestellungen reduziert und alle Lieferaufträge nachverfolgt. Technologie vereinfacht die Verwaltung mehrerer Vorgänge in deiner Küche - z.B. Catering-Jobs, Lieferungen und Bestellungen vor Ort. Proaktive Erinnerungen können Kunden wissen lassen, welche Gewürze verfügbar sind, wie das Essen zubereitet werden soll und welche Zutaten ersetzt werden können, wenn sie bestimmte Diätvorschriften haben.

Du kannst Speisekarten Engineering nutzen, um dein Liefermenü zu bestimmen, damit du nur die beliebtesten und profitabelsten Artikel anbietest. Wenn dein Unternehmen wächst, kannst du den Wechsel von Drittanbietern zu internen Lieferungen, erweiterten Routen und größeren Speisekarten in Betracht ziehen. Wenn deine Gerichte in abgelegenen Gebieten eine hohe Nachfrage haben, könntest du einen Kiosk, einen kleineren Betrieb oder einen Food-Truck in Erwägung ziehen.

Es wird erwartet, dass bis 2020 rund 70 % der Speisen außerhalb von Restaurants konsumiert werden. Daher ist es wichtig, dein Unternehmen zu positionieren, um einen fairen Anteil oder externe Aufträge wie Transport, Lieferung und Catering zu bekommen. Es gibt viele Optionen, die von der Lieferung zu Fuß, per Fahrrad oder Auto bis hin zu Pick-Up und Parkplatzservice reichen. Wenn Lieferservice-Angebote häufiger werden, ist es wichtig, deine Speisekarte auf mehreren Webseiten zu veröffentlichen. Versuche daher, einen Service mit Exklusivklauseln im Vertrag zu vermeiden.

Aktuelle Artikel

Laden Sie Waiterio für Ihr Restaurant herunter
Herunterladen