Wähle das beste Kassensystem für dein Restaurant

Wähle das beste Kassensystem für dein Restaurant

Restaurants profitieren oft von einfachen Systemen

Gepostet von Michael Elkins, dem March 5, 2018

Wenn du den Begriff "POS-Systeme" googelst, bekommst du eine Menge verwirrender Ergebnisse. Zu den verfügbaren POS-Systemen gehören Systeme mit tausenden Funktionen, wie die Durchführung verschiedener Zahlungsarten, die Bestandsnachverfolgung, die Integration mit ERP-Software für Online-Zahlungen und andere Funktionen wie Tischmanagement und eine CRM-Integration zum Senden von Marketing-Nachrichten basierend auf den Bestellgewohnheiten. Leider muss man für fortgeschrittene Systeme zahlen und häufig in teure Hardware investieren, um diese Vorteile nutzen zu können. Einige Systeme sind enorm komplex und erfordern spezielle Monitore mit farbcodierten Tasten. Kleine Restaurants können aber auch von einem einfachen System profitieren, das mit Smartphones oder Tablets verbunden ist. Sie sind preiswert und einfach zu modifizieren und aktualisieren.

Einige Systeme können gemietet werden; andere werden gekauft. Du solltest dabei deinen Cashflow in den ersten Jahren berücksichtigen, wenn du ein Unternehmen gerade gegründet hast oder dein erstes POS-System wählst.

Franchise-Restaurants sind allerdings dazu gezwungen, bestimmte Anbieter für POS-Kassensysteme zu nutzen. Dadurch können zusätzliche Kosten für den Franchise-Betrieb entstehen und daher sollte dies bei der Wahl zwischen einem unabhängigen Restaurant und einem Franchise-Unternehmen berücksichtigt werden.

Kosten für Kassensysteme

Es gibt mehr POS-Anbieter, einschließlich kostengünstiger Systeme, als sie in der Vergangenheit verfügbar waren. Ein Artikel zeigt die durchschnittlichen Kosten, abhängig von den Funktionen, die du benötigst, z.B. für mobile Kartenzahlungen. Die Kosten dafür liegen zwischen 1,75 % auf 2,75 %. Einige Anbieter berechnen zusätzlich zu einem niedrigeren Prozentsatz eine Pauschalgebühr. Zu den Gebühren gehören in der Regel eine monatliche Servicegebühr, Leasinggebühren, eine Pauschalgebühren pro Transaktion und ein Prozentsatz des Gesamtkaufbetrags.

Wenn du Hardware benötigst, wie z. B. Registrierkassen, Monitore, Drucker und mobile Eingabestationen, können die Ausgaben für die Hardware in die Tausende gehen. Du solltest die Hardware abhängig von deiner finanziellen Lage kaufen oder leasen. Einige Restaurants versuchen, die hohen Kosten für die Kartenzahlungen auszugleichen, indem sie sich in ihren Steuergebieten dafür einsetzen, das es möglich wird, Kosten für Kartenzahlungen an ihre Kunden weiterzugeben. In den USA werden dies 40 Bundesstaaten bald zulassen, was die Einführung eines POS-Kassensystems noch attraktiver macht.

In der Tat nehmen in den USA etwa 92 % der Restaurants EC- und Kreditkarten an, sodass Restaurantbesuche zunehmend bargeldlos werden. Etwa 81 % der Zahlungen in amerikanischen Full-Service-Restaurants wurden mit EC-, Kredit- oder Prepaid-Karten bezahlt. Einige Restaurants würden es sogar vorziehen, Barzahlungen zu streichen. Viele Restaurants sind der Meinung, dass es beschwerlich ist ein separates Systems für Barzahlungen zu managen, Bargeld nachzuverfolgen, ausreichend Wechselgeld in der Kasse zu behalten und täglich zur Bank zu fahren, wenn Bargeld nur 10 % bis 20 % der Einnahmen ausmacht. In Deutschland besteht diesbezüglich noch Nachholbedarf, denn es werden im Vergleich deutlich weniger Kartenzahlungen akzeptiert, wobei auch hier die Tendenz steigend ist.

Meine persönlichen Beobachtungen zu POS-Systemen

Als ich mein Restaurant in den frühen Jahren der Computertechnologie gekauft habe, waren Kartenzahlungen schon populär, aber nicht entscheidend wichtig. Ich habe auf einem Bauernmarkt in der Innenstadt gearbeitet, und die meisten Leute hatten Bargeld, um es auszugeben. Meine Stammgäste waren Büroangestellte, und die meisten von ihnen konnten einfach per Scheck bezahlen. Wegen fehlender Deckung gab es ein paar Rückbuchungen, sodass ich die Kosten für die Akzeptanz von Kartenzahlungen vermeiden konnte.

Aber selbst dann bin ich mir sicher, dass ich Umsätze verloren habe, weil ich keine Kartenzahlungen akzeptiert habe. Insbesondere habe ich große Bestellungen von Gruppen, Buchungen für Geschäftstreffen und Touristen, die ausschließlich per Karte zahlen, verloren. Die Kreditkartennutzung ist seit 2004, meinem letzten Jahr im Geschäft, gewachsen und Restaurants bieten mehr Dienstleistungen wie Catering, Lieferung, besondere Events und Merchandise an. Das Akzeptieren von Karten ist für die Restaurants heutzutage unerlässlich, wenn sie mit anderen Restaurants wettbewerbsfähig bleiben wollen. Selbst Food-Trucks profitieren, wenn sie EC- und Kreditkartenzahlungen akzeptieren.

Die schwierige Wahl des richtigen POS-Kassensystems

Es ist auch notwendig die Mitarbeiter, die ein POS-System nutzen, einzuarbeiten. Je komplexer das System ist, desto mehr Einarbeitung ist erforderlich. Das kann für einen kleinen Betrieb mit Mitarbeitern, die Mindestlohn bekommen, schwierig sein. Deshalb ist es für die meisten Startup-Betriebe und Restaurants, die ihr erstes POS-Kassensystem wählen, sinnvoll, ein einfaches und intuitives System zu nehmen. Wenn dein Unternehmen wächst, kannst du immer noch zu einem komplexeren System wechseln.

Frau im Café mit einem Laptop und einem Smartphone

Warum Waiterio ein ideales Kassensystem für Start-Ups ist

Deine Mitarbeiter können das Waiterio Kassensystem schnell erlernen, Preise ändern und neue Gerichte auf der Speisekarte hinzufügen - zu einem der günstigsten Preise in der Branche. Kellner können Bestellungen auf ihren Smartphonen entgegennehmen - was die Hardwarekosten senkt - und wirklich kleine Betriebe können sogar einen kostenlosen Plan nutzen, mit bis zu 100 Bestellungen pro Monat. Es gibt Pläne ohne langfristige Vertragsbindungen, wodurch du ein Saisongeschäft betreiben und dich zum Ende der Saison austragen kannst.

Die Gebühren für die Abonnements werden einmal pro Monat abgebucht. Die Pläne variieren je nach Währung und Standort deines Restaurants. Die Pläne für die POS-Systeme umfassen die USA, Großbritannien, Europa und andere Standorte in mehr als 70 Ländern. Es stehen Downloads für Windows-, Mac OS X-, Android- und iOS-Systeme zur Verfügung. Wenn du vorhast, Smartphones für deine Bedienung zu nutzen, um Bestellungen entgegenzunehmen, müssen die Smartphones mit einem Server verbunden werden, um Aufträge an einen Thermodrucker zu senden und Kopien einer Bestellung an verschiedene Stationen in der Küche oder Bar zu senden.

Merkmale des Waiterio-Systems:

  • Rechnungen drucken

    Du kannst Rechnungen mit angeschlossenen Thermodruckern oder gemeinsam genutzten Tintenstrahldruckern über Google Cloud Print ausdrucken.

  • Berichte überprüfen

    Du kannst deine beliebtesten Artikel überprüfen und diese Informationen nutzen, um dein Inventar, Speisekarten-Engineering und andere Strategien zur Steigerung des Umsatzes zu verwalten.

  • Tisch-Management

    Du kannst deine Sitzordnung mit der praktischen Vorlage anpassen und damit deine Tische effektiver managen, Tische für Reservierungen blockieren und die Abwicklung beschleunigen. Sobald ein Kellner eine Bestellung entgegennimmt, kann sie an die Küche und die Bar gesendet werden. Deine Bedienung kann für eine schnelle Abwicklung Zahlungen direkt am Tisch annehmen.

  • Benutzerfreundlichkeit

    Um dein System zum Laufen zu bringen, ist eine minimales Einarbeitung erforderlich. Obwohl du Bestellungen offline nur lesen kannst, können sie später bei Serviceunterbrechungen bearbeitet werden.

  • Unterstützung mehrerer Sprachen

    Unterstützung folgender globaler Sprachen: Englisch, Arabisch, Französisch, Spanisch, Deutsch, Italienisch, Russisch, Polnisch, Portugiesisch, Norwegisch Bokmal, Chinesisch, Griechisch, Japanisch, Vietnamesisch, Türkisch, Koreanisch, Schwedisch, Tschechisch, Hebräisch, Ungarisch, Indonesisch, Katalanisch, Dänisch, Niederländisch, Finnisch, Rumänisch, Kroatisch, Thailändisch, Slowakisch, Malaiisch und Ukrainisch.

  • Lebenslange Lizenz verfügbar

    Eine lebenslange Lizenz ist im Waiterios Extra Large Plan für Restaurants verfügbar. Zum Beispiel kostet eine Lizenz, die normalerweise 159 € pro Jahr kosten würde, den zehnfachen Preis oder 1.590 € für eine lebenslange Lizenz. Diese muss per Paypal bezahlt werden, aber der Plan erlaubt es dir auch, Paypal Zahlungen in deinem Restaurant zu akzeptieren.

Waiterio empfiehlt, dass Nutzer eine schnelle Internetverbindung mit einem guten WLAN-Router verwenden, um Verbindungsprobleme zu vermeiden. Eine weitere gute Lösung ist eine 3G / 4G Verbindung mit einer SIM-Karte für jedes angeschlossene Gerät, geteilt mit einem WLAN-Router.

Die Akzeptanz von EC- und Kartenkarten wird auch dann zum Kinderspiel, wenn du allen Schnickschnack - und die damit verbundenen Probleme und Kosten - eines fortgeschrittenen POS-Systems hast. Es hätte sicherlich auch meine Probleme damals gelöst, wenn ich mit meinem Restaurantbetrieb Kartenzahlungen akzeptiert hätte.

Laden Sie Waiterio für Ihr Restaurant herunter
Herunterladen